.

.
Mein Roman "Ein Bett in Cornwall" ist als eBook in den Online-Buchshops erhältlich.

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Cottage mit Aussicht - Katie Fforde

Titel: Cottage mit Aussicht ( Originaltitel: Practically Perfect)
Autor: Katie Fforde
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenzahl: 415 Seiten zum Träumen
ISBN:978-3-404-15850-8
Erhältlich: praktisch in allen Buchläden und Online Büchershops

Cover

Also ich wäre dann schon mal am Koffer packen ... den Rest der Rezension müsst Ihr Euch einfach denken. *Kicher*, nein, natürlich nicht. Aber in mir weckt das Cover schon Sehnsüchte nach England und da ist es kein Wunder, wenn ich mir gleich das Buch schnappe.

Klapptext des Buches

Anna hat das grosse Los gezogen: Gerade ist sie stolze Besitzerin eines wunderschönen denkmalgeschützten Häuschens geworden. Endlich kann sie ihre Ideen verwirklich, voller Elan begibt sie sich an die Renovierung. Leider ist der Vorsitzende der Baubehörde, der raubeinige Rob, ebenfalls sehr kreativ, wenn es darum geht, Annes Pläne zu durchkreuzen ...



Wie hat mir das Buch gefallen?

Als eingefleischter Katie Fforde Fan habe ich das Buch natürlich buchstäblich gefressen. Und ich hab gerade gemerkt, dass in mir die Lust wieder geweckt wurde, es gerade noch einmal zu lesen. Anna ist ein Mädel, wie ich mir meine Freundin vorstelle ... ehm, ich merke gerade, genau so eine Freundin habe ich (*blinzel* an Caro) ... denn Anna kann zupacken. Sie ist handwerklich geschickt und kann mit Maschinen umgehen, die ich ehrlich gesagt lieber den Jungs überlasse. Aber ganz still und heimlich träume ich natürlich auch den Traum, ein Haus zu kaufen, es herzurichten und dann wieder zu verkaufen ... nur eben, ich bin handwerklich nicht so geschickt wie Anna und lasse es daher bleiben (abgesehen davon bräuchte man ja noch das nötige Kleingeld dazu *räusper*).
Dann wäre da noch die Windhündin Caroline, die unverhofft zu Anna stösst. Bei der schüchternen Hündin geht mir natürlich ebenso das Herz auf, wie bei dem sympathischen Helden der Geschichte, Rob. Er geht Anna nicht nur auf den Wecker, nein zwischendurch kann er der ahnungslosen Neu-Hundebesitzerin auch ein bisschen unter die Arme greifen.  Alle Charaktere im Buch sind herzerwärmend dargestellt und am liebsten würde man auch gleich in das Dorf ziehen, wo so nette Menschen wohnen. Die ganze Zeit über, während ich gelesen habe, habe ich mich gefragt, ob Anna es wirklich fertig bringt, das Haus am Ende zu verkaufen. Tja, aber das verrate ich hier natürlich nicht.




Mein persönliches Highlight?

Die Szene wo sich Rob und Anna begegnen. Anna ist mit Caroline an der Leine auf dem Markt beim Einkaufen. Ein plötzlicher Knall lässt die scheue Hündin aufschrecken und Anna kann sie nicht mehr halten, repsektive Caroline schlüpft aus ihrem Halsband. Es gibt eine kurze Verfolgungsjagd durch den Markt  und endet an einem Kreisverkehr, wo Rob den Greyhound stoppen und an die Leine nehmen kann. Danach folgt eine heftige Diskussion, weil Rob Adoptionsvermittler des Zentrums zur Rettung von Greyhounds ist und alles anderes als begeistert davon ist, wie Anna die Hündin unter Kontrolle hat. Die Szene ist voller Witz geschrieben und ich hatte mich prächtig amüsiert. Natürlich zoffen sich die beiden immer wieder mal und man freut sich auf jede Begegnung der beiden im Buch.  Ich hoffe aber echt, dass dieses Buch nicht verfilmt wird, denn alle deutschen Katie Fforde Verfilmungen wurden den Büchern alles andere als gerecht und sind eine Enttäuschung für jeden Fforde Fan.

Wem würde ich das Buch empfehlen?

Frauen, die gerne auch mal schmutzige Hände erhalten, die Hunde mögen, herrliche Liebesgeschichten sowieso und sich gerne gut Unterhalten lassen.

Viel Spass beim Lesen!

Alex

Kommentare:

  1. Moin Alex,
    das liest sich ja nach einem richtigen gemütlichen Kaminbuch - man braucht nicht mal Schokolade, die Endorphine kommen vom Lesen. Ich erinnere mich gut an den Fforde Roman, den ich mal aufgrund deiner Empfehlungen gelesen habe - ja, die Autorin versteht es meisterlich, die Protas - SIE und IHN - mit Leben zu erfüllen.
    LG
    Gea

    AntwortenLöschen
  2. katie fford....leider muss ich dir mitteilen dass ich mir eben jetzt gerade die schnulze "harriets traum" reinziehe.... via FILM!!!! hab nach deiner buchempfehlung gerade ein schlechtes gewissen aber zum "glette" geht film besser als buch ;-)! ich weiss aber genau was du meinst!
    ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  3. Ich LIEBE Katie Fforde!!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen